Whisky Review #119: Glenburgie 1995 / 2017 Signatory Vintage

Voller Erschrecken musste ich feststellen, dass ich bisher noch keinen Glenburgie auf A Dr(e)am of Sea / Malte talks Malts besprochen habe. Wie konnte denn das eigentlich passieren? Die Brennerei ist zwar nicht wirklich bekannt, aber ich mag sie seit einem Schottlandurlaub 2016 sehr gerne. Da konnte ich nämlich einige Tropfen probieren und muss seitdem sagen: Ein absolut unterschätzter Malt! 

Heute geht es also an einen Glenburgie von Signatory Vintage, genauer gesagt aus der Einstiegsserie von Signatory. Wir müssen hier zwar mit "nur" 43% Alkoholstärke und Kühlfiltrierung leben, dafür gibt es einen 21 Jahre alten Single Malt auch für um die 60 Euro!

Glenburgie - Alles für die Blends

Die Brennerei Glenburgie wurde 1829 nahe der Nordseeküste gegründet. Sie liegt also im nördlichsten Teil der Speyside und ist heute wohl leider wenigen ein Begriff. Die Erklärung ist wie so oft leider recht einfach: Seit 2005 gehört sie zum Konzert Chivas Brothers und wird daher vor allem für den Ballentine`s Finest verwendet. Ein paar kuriose Stationen zeigt die Brennereigeschichte allerdings: Von 1958 bis 1981 waren zwei Lomond Stills in der Brennerei installiert, welche einen Malt namens "Glencraig" produzierten. 2004 wurde dann die gesamte Brennerei abgerissen und durch eine größere ersetzt.

 Single Malt Abfüllungen sind allerdings weiterhin äußerst selten, eigentlich kommen sie nur in der Distillery Exclusive Serie vor, welche man vor Ort in den Brennereien von Chivas kaufen kann (z.B. Aberlour und Strathisla). Seit 2017 gibt es allerdings wenigstens eine 15 Jahre alte Abfüllung, welche zeitgleich mit ebenso alten Abfüllungen von Miltonduff und Glentauchers auf den Markt kam. 

Heute bespreche ich daher auch keine Originalabfüllung von Glenburgie, sondern eine Abfüllung aus dem Hause Signatory. Ich denke, über Signatory Vintage muss ich nicht allzu viel erzählen, handelt es sich hierbei doch um einen der größten Abfüller Schottlands. Abgefüllt wurde hier in der Einsteigerserie von Signatory, welche häufig ältere Whiskys zu einem guten Preis bietet. So auch bei diesem Glenburgie: Immerhin 21 Jahre lagerte dieser Whisky in einem Fass (#6509) und wurde dann mit 43% abgefüllt. Der Kostenpunkt von ca. 60€ ist für diese Rahmendaten schon ziemlich fair! Jetzt muss er nur noch schmecken!

Glenburgie 1995 / 2017 Signatory Vintage - Verkostungsnotizen

Über den Whisky: Dieser Glenburgie wurde in Signatorys Einstiegsserie abgefüllt. Er hat daher leider nur 43% und wurde kühl gefiltert. Aber dennoch bietet diese Serie häufig ziemlich guten Whisky für wenig Geld, sodass ich auf diese reine Bourbonfasslagerung sehr gespannt bin!

 

Aroma: Fruchtig, die Bourbonfässer kommen schön zurückhaltend durch. Saftige, fast schon gärige Birne. Dazu leicht säuerliche heimische Äpfel. Darüber ein wenig Zucker. Im Hintergrund gibt es noch einen ordentlichen Schlag Haribo Pfirsichringe. Insgesamt eine schöne, runde Sache.

 

Geschmack: Der Mund wird über den gesamten Zeitraum schön ausgefüllt, ohne, dass der Whisky allzu cremig ist. Aber trotzdem ist er voll und angenehm. Der Geschmack gefällt mir richtig gut, obwohl er sich deutlich von anderen Whiskys unterscheidet. Der gesamte Geschmack wird von einer leichten, sehr angenehmen Säure begleitet. Als ob alle Aromen von „Haribo saure …“ begleitet wird. Ich habe wieder Birne, Apfel, einen Hauch Pfirsich, Vanille und Honig. Zum Abgang hin etwas trockener werdend.

 

Abgang: Der Abgang zeigt kurz das Alter dieses Malts, denn hier kommt ein feines, nicht zu starkes, Eichenaroma. Ich habe einen Hauch bitteren Kakao und etwas Kaffee, herbe Schokolade und ein wenig Eiche.

 

Abschließende Gedanken: Dieser Glenburgie ist wirklich ein spannender Malt. Er zeigt deutlich, dass er in Ruhe lagern konnte und gibt sich sehr geschmeidig und mild. Dennoch hat er diese leichte, fast schon spritzige Säure, die mir ausgezeichnet gefällt. Ansonsten handelt es sich hier um ein schönes Beispiel für eine „unaufgeregte“ Bourbonfassreifung.

 

 

Malt Moment: Im Frühling passt der wunderbar auf der Terrasse, wenn es noch nicht zu heiß ist!

 

Kategorie: Scotch Single Malt Whisky

Destille: Glenburgie

Region:  Speyside

Preis: 51-100€ (~60€)

43%

Kältefiltration: ja

mit Farbstoff: nein

Gelagert in: Bourbon Hogshead

Fassnummer: 6509

 

Mehr Informationen:

Whiskybase

Glenburgie auf Malte talks Malts 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0